Reglement Ländlecup

Allgemeiner Teil

Es gilt grundsätzlich das Reglement der EFRA mit den hier beschriebenen Änderungen. Im Zweifelsfall entscheidet stets der Rennleiter vor Ort, gegen den kein Protest zulässig ist.

Zulassung zur Clubmeisterschaft / Anmeldung / Startgeld

Startberechtigt für den Ländlecup sind alle Fahrer. Es ist keine Lizenz und keine Clubmitgliedschaft erforderlich. In die Clubmeisterschaftswertung kommen allerdings nur Clubmitglieder des EFAC Hohenems. Das Startgeld beträgt 10,- EUR, für Jugendliche (16 Jahre und jünger) 5,– EUR. Clubmitglieder des EFAC Hohenems zahlen 5,- EUR. Jugendliche EFAC-Mitglieder zahlen kein Startgeld. Wer sich am Renntag am Platz anmelden möchte, bezahlt generell eine Nachnenngebühr von 5,– EUR

Die Anmeldung erfolgt online über die Homepage, bis spätestens Freitagabend vor dem Rennen. Die Bezahlung der Startgebühr erfolgt am Renntag vor dem ersten Vorlauf. Bezahlt wird bei der Küche.

Kategorien

Gefahren werden die Kategorien Offroad Buggy 2WD, Offroad Buggy 4WD, Offroad Monster/ Short Course 2WD und Offroad Short Course 4WD. Damit eine Kategorie gewertet wird, müssen mindestens 4 Fahrer starten. Eine Gesamtwertung erfolgt nur wenn in der Kategorie mehr als die Hälfte aller Rennen ausgetragen wurden.

Rennablauf

Es werden 3 Vorläufe und 3 Finale gefahren. Die Laufdauer der Vorläufe beträgt für alle Klassen 7 Minuten. Die Laufdauer der Finalläufe beträgt für alle Klassen ebenfalls 7 Minuten.

Die Vorläufe erfolgen im Einzelstartmodus, die 2 besten Vorläufe nach Punkten dienen der Ermittlung des Finalstartplatzes. Je nach Anzahl der Fahrer gibt es 6-12 Finalplätze in A-, B-, C-, …, Z-Finalen. Die Finalplätzeanzahl wird vom Rennleiter eingeteilt. In den Finalläufen werden die 2 besten Läufe nach Punkten gewertet, bei Punktegleichheit entscheidet der schnellste Lauf nach Zeit.

Rennleitung

Der Rennleiter hat die Autorität für alle Entscheidungen, Proteste sind grundsätzlich nicht zulässig. Der Rennleiter ist auch verantwortlich für die Zeitnehmung und für die Durchführung der Rennen.

Wenn die Wetterbedingungen zweifelhaft sind, entscheidet der Rennleiter zusammen mit den Fahrern um 9:00 Uhr ob das Rennen stattfindet. Ist schon Samstag oder am Sonntag Früh klar, dass kein Rennen durchgeführt werden kann, dann wird die Absage rechtzeitig auf der Webseite, im EFAC-Forum und auf Facebook bekannt gegeben.
Sollte es während des Rennens zu regnen beginnen wird dieses erst gewertet, wenn ALLE Vorläufe zu Ende gefahren wurden. Das gleiche gilt für die Finalläufe.

Strafen

Bei einem Clubrennen sollte es nicht nötig sein Strafen zu vergeben. Speziell geachtet werden sollte auf das Verhalten auf dem Fahrerstand, hier ist jeder Einzelne gefordert sich fair zu verhalten! Auf dem Fahrerstand herrscht während dem Rennen prinzipiell Ruhe bzw. Redeverbot! Bei Verstößen erfolgt generell die Streichung des betreffenden Laufes!

Technische Inspektion

Eine Inspektion erfolgt nur auf Verdacht, auch hier wird wieder an die Fairness jedes Einzelnen appelliert.

Preise

Auf einzelnen Rennen werden keine Preise vergeben. Für die Clubmeisterschaftswertung gibt es am Ende der Saison Pokale für die besten drei Fahrer jeder Klasse.

Clubmeisterschaftswertung

Für die einzelnen Rennen werden Punkte lt. ÖFMAV-Reglement vergeben (200, 180, 161, 145, 130, 125, 120, 115, 110, 105, 100, 96, 92, 88, …). Die Anzahl der Streichergebnisse ist abhängig von der Anzahl der tatsächlich durchgeführten Rennen. Bei 4-5 Rennen 1 Streicher, bei 1-3 Rennen kein Streicher. Die Wertung erfolgt getrennt für die Kategorien Buggy 2WD, Buggy 4WD, Monster/Short Course 2WD und Short Course 4WD.

Technik

Motoren
Brushless- und Brushed-Motoren lt. EFRA-Reglement sind ohne Einschränkung erlaubt.
Short Course 2WD und Short Course 4WD sind zusätzlich Motoren der Baugrösse 550 erlaubt.

Akkus
Erlaubt sind alle NiCd- und NiMH-Zellen der Größe Sub-C (max. 6 Zellen / 7,2V). Es sind alle Lithium-Akkus (LiXX) erlaubt (max. 2 Zellen / 7,4V), es gibt keine Beschränkung bei Typ, Größe oder Aufbau.

Reifen
Hinten und vorne: Reifentyp und Anzahl ist freigestellt. Es sind ausschliesslich 1:10 Reifen erlaubt.

Mindestgewicht
Es ist kein Mindestgewicht vorgeschrieben.