Bericht – Alpencuplauf in Singen

Am 14. Und 15. August fand der 3. Alpencuplauf in Singen statt. Der EFAC Hohenems war mit einer erfreulich großen Delegation von 9 Fahrern vertreten.

Am Samstag war Training auf dem Programm Trotz hochsommerlicher Hitze wurde den ganzen Tag gefahren und am Setup gefeilt.

Am Sonntagmorgen ging es mit den Vorläufen los. Bachofner Rene war wie üblich in der Monster-Klasse der Maßstab. Noah Kaufmann gab bei den 2WD und 4WD-Buggies die Pace vor. Er wurde jedoch von unterschiedlichsten Problemen (Überhitzung, Getriebedefekt, Motordefekt, etc.) gebremst und konnte sich im 4WD noch auf den 5. Platz qualifizieren. In der 2WD Klasse konnte er keinen Vorlauf beenden und musste im C-Finale antreten.

In den Finalläufen ließ Bachofner Rene nichts anbrennen und fuhr den Sieg bei den Monstern nach Hause. Noah Kaufmann war im C-Finale 2WD deutlich schneller als der Sieger des A-Finale, was für ihn jedoch ein schwacher Trost war. Im 4WD-Finale konnte er sich nach hartem Kampf und einem weiteren Ausfall noch auf den 2. Rang verbessern.

Ein kurzer Regenguß machte den 1. Lauf im B-Finale 2WD zu einer lustigen Sache. Die EFACler spielten ihren Trainingsvorteil vom ersten SCC-Lauf dieses Jahres voll aus und belegten, angeführt von Smodis Markus, die ersten drei Plätze.

Die wunderschöne Anlage des RCSF Singen präsentierte sich in bestem Zustand und die Verpflegung war wie immer hervorragend. Alles in allem ein ausgesprochen lustiges Wochenende.

.

Veröffentlicht unter Allgemein am 23. August 2021, 22:29 von Guntram